Bauernmarkt Edith Stielow im Juni 2016

Ob Staude oder Knolle – gesunder würziger Sellerie Sellerie als uralte Heilpflanze wird schon seit tausend Jahren in der Naturheilkunde bei rheumatischen Beschwerden, Bluthochdruck oder zur Ausgeglichenheit des Nervensystems eingesetzt. Von seinen 30 Arten insbesondere der Echte Sellerie. Zu seinen medizinischen Fähigkeiten gesellten sich kulinarische, denn längst ist er viel mehr als bloßes Suppengemüse, eingebunden

Bauernmarkt Edith Stielow im Mai 2016

Populäres Küchenkraut – die frische, grüne Petersilie Sie wird meist roh verzehrt oder nur ganz kurz gegart. Ihr intensives, würziges Aroma bildet die Basis vieler Eintöpfe, Suppen, Saucen und edler Speisen und passt hervorragend zu Pasta, Salaten, Fisch, Fleisch und Geflügel. So kann sie weit mehr, als nur glatte bzw. krause Dekoration kalter und warmer

Bauernmarkt Edith Stielow im April 2016

Comeback der Pastinaken Die cremefarbenen Pastinaken sind seit langem Bestandteil der menschlichen Ernährung und gehörten bis ins 18. Jh.auch zu den wichtigsten deutschen Grundnahrungsmitteln, wurden aber von Kartoffeln und Karotten weitgehend abgelöst. Die zweijährige, bis zu 1 m hohe Krautpflanze mit langer kegelförmig verdickter Hauptwurzel findet sich in Wiesen und an Böschungen. Durch die ökologische

Bauernmarkt Edith Stielow im Februar 2016

Weißkohl – mal wärmend, mal knackig… … gehört botanisch zu den Kreuzblütlern und wird hauptsächlich in China und Europa angebaut. Es gibt ihn zwar das ganze Jahr über, doch als Herbst- und Wintergemüse ist er besonders beliebt. Frühweißkohl wird von Mai bis Juni, die anderen Sorten von September bis November geerntet. Er schmeckt leicht süßlich

Bauernmarkt Edith Stielow im Januar 2016

Hausgemachter Speck – traditionelle Spezialität Speck wird häufig zusammen mit der Haut des Schweins, der sogenannten Schwarte, im Handel angeboten. Gestückelt verfeinert er die unterschiedlichsten Würste. Reiner Bauchspeck wird aus dem Fettgewebe des Tieres zwischen Haut und Muskeln gewonnen und nochmals unterschieden in mit Muskelfleisch durchwachsenen Speck. Fetten Speck erhält man aus dem Schweinerücken. Er